Zusatzqualifikation Problemverhalten

Hündisches Problemverhalten hat viele Gesichter. Wer sicher und kompetent mit den auffälligen Hunden arbeiten will, muss sie alle kennen.

Die umfassendste Fortbildung rund um Verhaltensproblematiken bei Hunden

Die Ursachen von Problemverhalten bei Hunden sind oft komplex oder vollkommen unbekannt, die Hunde mischmotiviert oder falsch eingeschätzt. Gleichzeitig gilt es, Halter*innen zu befähigen, mit ihren Hunden sicher und wohlwollend umzugehen, denn nur ein entspanntes Umfeld erlaubt ein zielführendes Training, das sich an zeitgemäßen Methoden und dem Tierwohl orientiert. Deshalb braucht es qualifizierte Fachpersonen, deren Know-How das vollständige Spektrum der problematischen Verhaltensweisen von Hunden umfasst. Die Grundlage ihres Wirkens ist eine fundierte Ausbildung – die Zusatzqualifikation Problemverhalten schafft Fachkenntnis und Handungskompetenz und schärft so das Profil engagierter Trainer*innen, an die sich Halter*innen auf ihrer Suche nach Unterstützung vertrauensvoll wenden können.

Die Fachqualifikation Problemverhalten bei KynoLogisch vermittelt das Fachwissen rund um die relevanten Themenbereiche erzieherische Defizite, Jagdverhalten, Aggressionsverhalten, Angstverhalten und Verhaltensstörungen. Arbeitssicherheit und beraterische Kompetenzen im Umgang mit schwierigen Situationen und Sicherungsmaßnahmen werden ebenso gelehrt – von renommierten Spezialist*innen in ihren Schwerpunkten.

Termine zum Fortbildungsstart | 4’790 €

Region Nord: 1. Februar 2022 bis 18. August 2023
Präsenz Region Hamburg

Region Süd: 1. Februar 2022 bis 15. September 2023
Präsenz Odenwald & Region Ulm

Region West: 1. August 2022 bis 1. Februar 2024
Präsenz in Radevormwald

Wichtig zu wissen

Termine zum Ausbildungsstart | 4’790 €
Die Ausbildungszeit beträgt insgesamt 18 Monate und umfasst ca. 42 h Theorie in Form von Online-Veranstaltungen und 14 Wochenenden Praxisseminare (inkl. einem 3-Tage-Workshop und einem 4-Tage-Workshop, dem BarkCamp).

Region Nord: 1. Februar 2022 bis 18. August 2023
Präsenz Region Hamburg, an Wochenenden jeweils von 10-17 und 10-16 Uhr

Region Süd: 1. Februar 2022 bis 15. September 2023
Präsenz Odenwald & Region Ulm, an Wochenenden jeweils von 10-17 und 10-16 Uhr

Region West: 1. August 2022 bis 1. Februar 2024
Präsenz in Radevormwald, an Wochenenden jeweils von 10-17 und 10-16 Uhr

Nach Abschluss der Zusatzqualifikation Problemverhalten bei KynoLogisch erhältst Du eine aussagekräftige Teilnahmebestätigung von KynoLogisch mit Angaben zum Ausbildungszeitraum.

Je nachdem, wie Du Deine Ausbildung zusammenstellst, kannst Du eine Zwischenprüfung absolvieren, um im Anschluss in die dualen Module und / oder die Zusatzqualifikation Problemverhalten einzusteigen, oder eine Abschlussprüfung absolvieren, die aus einer schriftlichen, einer theoretischen und einer praktischen Prüfung besteht. Bei den Prüfungen ist ein*e Amtsveterinär*in anwesend.

Du erhältst im Anschluss ein aussagekräftiges Zeugnis, das den Ausbildungszeitraum und Deine Prüfungsergebnisse umfasst, ein Zertifikat bei erfolgreichem Bestehen, mit dem Du Dein Profil als fachkompetente*n Hundetrainer*in mit der Zusatzqualifikation Problemverhalten schärfen kannst, und sämtliche Teilnahmebestätigungen mit Angabe von Zeitumfang und Inhalten der einzelnen Lehrveranstaltungen.

Die Zusatzqualifikation Problemverhalten ist eine Fortbildung für Hundetrainer*innen, die erkannt haben, dass  Problemverhalten bei Hunden vielfältig in seinen Ursachen und deswegen umfassend in seinen Lösungsansätzen in der Arbeit mit den Hunden und ihren Halter*innen sein muss.

Die Zusatzqualifikation ist konzipiert für:

  • Hundetrainer*innen, die eine vollständige Grundausbildung absolviert haben und deren Sachkundigkeit überprüft wurde (durch die Ausbildungseinrichtung, eine Tierärztekammer oder das zuständige Veterinäramt).
  • Hundetrainer*innen, die ihr Profil schärfen und ihre Kompetenzen im professionellen Umgang mit problematischen Hunden einsetzen wollen.
  • Fachpersonen, die die Arbeit mit verhaltensauffälligen Hunden aufnehmen, vertiefen und auf ein sicheres, faktenbasiertes Fundament stellen wollen.

Teilnahmevoraussetzung ist eine vollständige Grundausbildung als Hundetrainer*in und ein Nachweis der eigenen Sachkundigkeit (überprüft durch die Ausbildungseinrichtung, eine Tierärztekammer oder das zuständige Veterinäramt). Wir behalten uns vor, Nachweise zu überprüfen und setzen das relevante Grundlagenwissen für die Ausübung des Berufes voraus.

Für die Teilnahme nach dem blended learning-Konzept der Basisausbildung benötigst Du für die Online-Veranstaltungen:

  • einen Internetanschluss mit ausreichend Datenübertragung (Zoom-Meetings, YouTube-Videos oder Streaming-Dienste sollten bei Dir stotterfrei laufen)
  • einen Personal Computer (PC), ein Notebook oder Tablet mit aktuellem Betriebssystem und Internetzugang – für einzelne Veranstaltungen oder unterwegs geht auch das Smartphone

Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen gibt es keine Voraussetzungen, wobei viele unserer Standorte leider noch nicht barrierearm sind. Solltest Du Fragen dazu haben, wende Dich einfach direkt an uns und wir beraten Dich.

Die Zusatzqualifikation Problemverhalten setzt auf praktisch fokussierte Arbeit in kleinen Gruppen von maximal 15 Teilnehmer*innen. Sie ist nach dem blended-learning Prinzip konzipiert. Sie besteht aus Online-Vorträgen, Präsenzveranstaltungen und begleiteter Selbstlernzeit auf unserer Lernplattform, dem KynoLogisch Campus. Freiwillige Lernangebote in moderierter Form oder selbst organisiert können zusätzlich in unserer Umgebung der digitalen Lernräume, dem KynoLogisch Café, wahrgenommen werden.

Online-Vorträge finden unter der Woche, abends entweder von 18 bis 20 Uhr oder 19 bis 21 Uhr statt. Aufbereitete Aufzeichnungen in unterschiedlichen Formaten machen Dich flexibel und ermöglichen die Wiederholung aller Einheiten ganz nach Deinem Bedarf.

Präsenzveranstaltungen finden an Wochenenden statt und starten am Samstag um 10 Uhr morgens. Die Veranstaltungen enden Sonntag gegen 16 Uhr, damit alle Teilnehmenden noch entspannt die Heimreise antreten können.

Hunde sind auf allen Veranstaltungen erlaubt und erwünscht, aber auch nicht (immer) unbedingt notwendig. Es hat noch nie an Hunden gemangelt. Allein läufige Hündinnen in den Stehtagen müssen daheim bleiben, um die zarte Rüdenseele nicht zu sehr zu belasten.

Wir behalten uns vor, unter gegebenen Bedingungen Präsenzveranstaltungen online durchzuführen, wenn das inhaltlich möglich und pandemiebedingt notwendig ist. Darüber hinaus gelten bei uns strenge Abstands- und Hygieneregeln, die permanent der aktuellen Lage angepasst werden.

Die Zusatzqualifikation Problemverhalten kostet als Einführungspreis 2022 4.790,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer und kann in Raten gezahlt werden:

  • Anmeldung und Zugang 290,00 €
  • 18 Raten à 250,00 €

Unter bestimmten Bedingungen ermöglichen wir Dir auch andere Ratenzahlungsmöglichkeiten – sprich uns einfach an!
Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an den Veranstaltungen der Zusatzqualifikation, also Präsenzveranstaltungen und Online-Vorträgen, den Zugriff auf die Lernunterlagen, den Zugriff auf die Aufzeichnungen der Theorie-Vorlesungen und den Zugang zu unserer Lernplattform.

NICHT in den Kosten inbegriffen ist die Abschlussprüfung, sowie Fahrtkosten, Übernachtungen und Verpflegung.

Es ist immer schade, wenn talentierte Menschen von einem gefassten Plan wieder abspringen müssen, nur weil sie sich die Fortbildungsgebühren nicht leisten können.

Weil wir der festen Überzeugung sind, dass Deutschland gute Hundetrainer*innen braucht, unterstützen wir besonders ambitionierte Menschen mit einem Teilstipendium in Höhe von maximal 35 % der Fortbildungsgebühr bzw. springen unter bestimmten Umständen ein, wenn eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer im Zuge der Fortbildung einen finanziellen Engpass erleidet.

Um für ein Stipendium in Betracht zu kommen, kannst Du in der Anmeldung vermerken, dass Du Dich für das Stipendienprogramm interessierst oder uns direkt darauf ansprechen.

Bitte habe Verständnis, dass wir gegebenenfalls mehr Bewerbungen erhalten, als wir Menschen unterstützen können – leider können wir nicht allen Bewerber*innen ein Stipendium geben.

Die Inhalte im Überblick

Erzieherische Defizite

Grundlagen

  • Lerntheorie & Übungsaufbau fortgeschritten
  • Grundlagen der Hundeerziehung
  • Kommunikation & Beratung
  • Arbeitssicherheit

Problemverhalten

  • Erzieherische Defizite
  • Fehlende Frustrationstoleranz & Impulskontrolle
  • Überaktivität
  • Jagdverhalten

Aggressionsverhalten

Grundlagen

  • Arbeitssicherheit
  • Maulkörbe & andere Hilfsmittel
  • Ausdrucksverhalten Agonistik
  • Motivationen für Aggressionsverhalten

Problemverhalten

  • Eigensicherung & Management
  • Umgang mit aggressiven Hunden
  • Sozialisierungsdefizite
  • Innerartliche Aggression
  • Leinenaggression
  • Aggression gegen Menschen

Angstverhalten

Grundlagen

  • Ängste, Fürchte & Stress
  • Ausdrucksverhalten Agonistik
  • Motivationen für Angstverhalten

Problemverhalten

  • Eigensicherung & Management
  • Umgang mit Angstverhalten
  • Unsicherheit belebte & unbelebte Umwelt
  • Sozialisierungsdefizite
  • Verlassensangst, Lärm & andere Reize

Verhaltensstörungen

Grundlagen

  • Veterinärmedizinische Grundlagen
  • Training & medikamentöse Behandlung
  • Einordnung von Verhaltensstörungen

Problemverhalten

  • Einschätzen & kategorisieren
  • Erfolgversprechende Methoden
  • Arbeitsansätze & Erfolgsaussichten

Praktische Woche & Abschlussprüfung

Arbeit mit Hunden in einem Tierschutzverein & mit Kund*innen und Problemhunden

Die Expert*innen im Team

Das Dozent*innen-Team

Hundetrainer*innen: Chris Deschl, Michael Eichhorn, Franziska Ferenz, Ute Heberer, Daniel Herter, Christian Junk, Joana Scheffer, Marcel Schlief

Pädagogik & Beratung: M. A. Karen Körtge, Mag. Jennifer Rotter

Biologische Grundlagen: Dr. phil. nat. Nora Brede, Dr. rer. nat. Marie Nitzschner

Veterinärmedizinische Grundlagen: Stefanie Bissbort

Rechtliche Grundlagen: Dr. med. vet. Viola Neuß, Dr. phil. nat. Katja Leicht

Das zeichnet uns aus

  • Zertifikat

    Am Ende der Zusatzqualifikation und nach Absolvieren der Abschlussprüfung erhältst Du ein aussagekräftiges Zertifikat, ein Zeugnis und alle Teilnahmebescheinigungen mit Angabe von Zeitraum, Umfang und Inhalten.

  • Lernumgebung

    Online-Vorträge und Präsenzveranstaltungen im blended learning-Konzept. Selbstlernzeit und digitale Lernräume auf der professionellen Lernplattform, Fallbesprechungen und Lerngruppen.

  • Expert*innen

    Die besten Dozent*innen in ihren Fachgebieten mit Fokus auf Expertise und Vielfalt, einem großen Erfahrungsschatz und einer hohen Lehrmotivation mit viel Herzblut und Hirnschmalz.

  • Immer parat

    Im KynoLogisch Campus stehen Dir nach Veranstaltungen alle Aufzeichnungen in mehreren Formaten und Unterlagen zur Verfügung. Erreichbar auch via App ganz mobil vom Smartphone aus.