Vielfalt im Hundetraining

Vielfaltssensible & inklusive Hundetrainer*innen

Hundeschulen sind Orte, an denen Menschen etwas über Hunde lernen. Doch wer sind eigentlich diese Menschen? Wer hat Zugang zum Hundetraining und wer nicht? Wen erreichen Hundetrainer*innen und wen warum nicht?

Wir sind auf der Suche nach und arbeiten an Ideen, Hundetraining zugänglich für so viele Menschen wie möglich zu machen. An dieser Stelle informieren wir Dich über unsere Projektideen, denn wir haben das Jahr 2022 zum Vielfaltsjahr im Hundetraining erklärt. Wir beschäftigen uns unter anderem mit folgenden Themen:

  • Digitale und physische Barrierefreiheit
  • Gender-Fragen
  • Anti/rassismus

Diese und viele weitere Themen rund um vielfaltssensibles und inklusives Hundetraining wollen wir gemeinsam recherchieren, diskutieren und mit Inhalten füllen, die wir dann allen Interessierten zur Verfügung stellen. Auf dieser Seite findest Du in Zukunft alle Informationen. Wenn Du Dich über das Projekt austauschen möchtest, dann geht das in unserer Facebook-Gruppe.

Eine lachende Familie aus Mutter, Vater und zwei Kindern liegt auf dem Gras, sie kuscheln einen Hund und sehen glücklich aus.

Das Thema Elternschaft wird im Berufsfeld Hundetraining bislang eher stiefmütterlich behandelt – obwohl die meisten Hundetrainer*innen Frauen sind. Wie steht es um die Vereinbarkeit von Familie und den Beruf Hundetrainer*in, welche Herausforderungen können Schwangerschaft, Stillzeit und Kinderbetreuung mit sich bringen?

Ein Mensch sitzt im Rollstuhl und hört etwas auf seinem Handy, ein anderer Mensch sitzt auf einem Fahrrad daneben und trägt Kopfhörer. Im Hintergrund sieht man eine Stadtsilhouette

Der Podcast, der auf der Suche nach Ideen ist, Hundetraining zugänglich(er) zu gestalten.

Eine Frau im Rollstuhl mit grauen Haaren hält eine Tasse in der Hand, ein schwarzer Mann mit gelben Haaren gestikuliert.Im Hintergrund ist eine gezeichnete Glühbirne zu sehen, im Vordergrund ein kleiner schlafender Hund mit Schlappohren

Haushalte, in denen Hunde leben, sind extrem divers. Was bedeutet diese Diversität für die eigene Dienstleistung als Hundetrainer*in? (Wie) können wirklich alle, die Hundetraining wollen, es gleichermaßen in Anspruch nehmen?

Das Projekt-Team